Tatsache, das sind Farben!

WAS TUN! Kunstvermittlung am Lenbachhaus Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München

Tatsache, das sind Farben!

Welche Eigenschaft haben Kaninchen, Stabheuschrecken und viele Tiefseefische gemeinsam?
Richtig, sie sind farbenblind! Die Bedeutung der Farbe wird den Meisten erst bewusst, wenn sie sich die Welt ohne Farben vorstellen. Insbesondere im Kunstunterricht hat das Wissen um Farben einen hohen Stellenwert. Auf den Spuren des »Blauen Reiter« und der Kunst nach 1945 erforschen wir, welche Stimmungen Farben erzeugen, welche Gefühle sie wecken. Welche Farbe hat zum Beispiel der Herbst? Und was war das Bahnbrechende an der Arbeit der berühmten Künstlergruppe? Behandelt werden Misch- und Herstellungstechniken, Wahrnehmung von Farben im Raum und auf der Leinwand.


Termine

flexible Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Materialkosten: 2,50 Euro / Person


Organisatorische Hinweise

für Klassen 1-4
Dauer: 90 Min.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Zugang im Lenbachhaus

Das Lenbachhaus sowie alle Sammlungsbereiche und Einrichtungen sind barrierefrei zugänglich. Da es sich jedoch um einen größtenteils historischen Bau handelt, empfehlen sich gezielte Wegführungen, die den Besuchern möglichst direkte Zugänge bieten sollen.
Über den Aufzug in der Haupthalle im Erdgeschoss gelangt der Besucher direkt zu den Sammlungen und Einrichtungen beziehungsweise erreicht darüber weitere Zugänge.
Eine Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss gegenüber der Garderobe.

Zugang im Kunstbau

Der Zugang zum Kunstbau ist nur vom Bahnsteig der U-Bahn Haltestelle Königsplatz oder vom Königsplatz über Rolltreppen möglich. Für Rollstuhlfahrer besteht ein eigener Zugang in Höhe Luisenstraße 29 bei der Gaststätte Rhaetenhaus/Einfahrt Berufsschulzentrum. Eine Anmeldung über die Gegensprechanlage durch eine Begleitperson an der Information/Kasse des Kunstbaus oder zeitnah telefonisch unter 089 233 32012 ist unbedingt erforderlich!
Der Aufzug ist für alle Rollstuhlbreiten geeignet (Bedienung nur durch das Aufsichtspersonal). Der Rundgang durch die Ausstellungshalle ist stufenlos möglich.