Architektur und Kunst

Architektur und Kunst // Führungen durch München // Tour 13


AUK13

ARCHITEKTUR und KUNST sind zwei Bereiche, die sehr eng miteinander verbunden sind. Sie werden nicht nur von dem jeweils herrschenden Zeitgeist bestimmt, sondern prägen diesen wiederum auch selbst. Im Idealfall ergänzen sich beide Bereiche und bilden zusammen ein vollkommenes Gesamtbild. So etwa auch in der Sammlung Goetz: Die Kunst ist hier nicht Füllwerk eines Gebäudes, vielmehr dient die Architektur der Kunst und hebt diese hervor ohne selbst dabei im Schatten zu stehen. Sie bilden eine wunderbare Symbiose.

In einer zweieinhalbstündigen Tour besichtigen wir mit Ihnen im Rahmen von ARCHITEKTUR und KUNST spektakuläre Kunstorte, bei der sowohl die Architektur als auch die Kunst erläutert wird, die sie beherbergen. Jede Tour folgt dabei einem spezifischen Thema.

Die nächste Tour beschäftigt sich mit “FilmKunst und Architektur”. Der Film ist Massenmedium und Kunstform zugleich: Schon der deutsche Filmtheoretiker Rudolf Arnheim äußerte in seinem Werk Film als Kunst, dass der Film Kunst sein kann und keine reine Dokumentation oder Nachahmung der Wirklichkeit ist. In der zeitgenössischen Kunstproduktion und Kunstlehre ist das Medium Film fester Bestandteil und hinterlässt ebenso Spuren in der Architektur: technisch ausgestattete Medienwerkstätten, abgedunkelte und schallisolierte Räume in Museen sowie Kinos ermöglichen die spezifischen Voraussetzungen für die Filmkunst. In der ehemaligen Künstlervilla Franz von Stucks wird in Kooperation mit der Sammlung Goetz die 13-teilige Filminstallation Manifesto des Film- und Videokünstlers Julian Rosefeldt als eine Hommage an die bewegte Tradition und literarische Schönheit von Künstlermanifesten gezeigt.
Kalas Liebfried und Paul Valentin studieren Bildhauerei sowie digitale und zeitbasierte Medien an der Akademie der Bildenden Künste München und präsentieren uns ihre für die AkademieGalerie konzipierte Mehr-Kanal-Videoinstallation mit dem zeitaktuellen Titel Blind Carbon Copy. Im Umfeld der Akademie der Bildenden Künste München befindet sich auch das ARRI Kino das 1958 eröffnet wurde und seitdem die Verbindung zwischen Kino und Kunst fördert.


Termine

Atelierhäuser, Architektur und Kunst

16. Juli 2017, 14:00 - 16:30 Uhr

mit Voranmeldung


Kosten

Teilnahmegebühr: 25,00 Euro pro Person zzgl. 4 Euro Servicepauschale für Transport
Anreise öffentlich, Transfer zwischen den Kunst-Orten
Anmeldung über Filomele.de oder fuehrungen@sammlung-goetz.de


Organisatorische Hinweise

Tour 13: Filmkunst und Architektur endet nicht in der Sammlung Goetz!

Wir laden Sie herzlich zu weiteren Führungen in unserer Reihe ARCHITEKTUR und KUNST ein:
Tour 14: MinimalArt und Architektur, Fr, 23. Juni 2017, 16:00 – 18:30 Uhr
Tour 15: Atelierhäuser, Architektur und Kunst, So, 16. Juli 2017, 14:00 – 16:30 Uhr


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Da die Sammlung Goetz ursprünglich nur für den privaten Gebrauch geplant war, ist das Gebäude nicht barrierefrei. Wir versuchen aber, Ihnen einen Besuch zu ermöglichen. Bitte rufen Sie uns an, wir werden uns bemühen, eine individuelle Lösung zu finden.