Staatliches Museum Ägyptischer Kunst


Junge Besucher im Ägyptischen Museum Foto: M. Franke, (c) Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Foto 1 Foto: mfranke
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Foto 2 Foto: mfranke
Junge Besucher im Ägyptischen Museum Foto: M. Franke, (c) Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Foto 4 Foto: mfranke
Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Foto 5 Foto: mfranke
[2 weitere Bilder in der Bildergalerie]

Seit über 20 Jahren bietet das Museum Führungen und Werkstattprogramme an – zu öffentlichen Terminen für Groß und Klein, buchbar für Schulklassen aller Jahrgangsstufen und Schularten und natürlich für Kindergärten und andere Gruppen (auch Erwachsene!). Das Veranstaltungsangebot wird laufend im Hinblick auf Neuerwerbungen und Sonderausstellungen erweitert und aktualisiert.
Großer Beliebtheit erfreuen sich seit einigen Jahren auch die Kindergeburtstagsfeiern im Museum, ein Klassiker sind die offenen Angebote in allen Schulferien.
Wichtig ist uns bei allen Veranstaltungen der Dialog, das Gespräch und die Beteiligung aller Besucher, denn nur durch die Auseinandersetzung mit den Inhalten und der Kunst lernen wir jeden Tag Neues!
Ein eigener Raum „Ägypten (er)fassen“ gibt Informationen zur altägyptischen Kunst (Rundplastik und Relief), zum Entstehungsprozess einer ägyptischen Statue und zu den verwendeten Materialien anhand von Gesteinsproben aus Ägypten. Dieser Raum wurde durch die Unterstützung des Freundeskreises des Museums ermöglicht. Eine spezielle Audio-Führung (im Eintrittspreis inbegriffen) erläutert alle Objekte in diesem Raum.
Eine Übersicht über alle unsere Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage des Museums unter www.smaek.de
Gerne organisieren wir auch spezielle Veranstaltungen – wir sind für alles offen. Sprechen Sie uns an!


Öffnungszeiten

Mo geschlossen, Di 10-20 Uhr, Mi-So 10-18 Uhr


Organisatorische Hinweise

Gruppenbesuche ohne Führung melden Sie bitte unbedingt rechtzeitig unter buchungen@smaek.de an!
Das Museum hat keine eigenen Parkplätze. Im Umfeld des Museums stehen öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze, auch für Busse, zur Verfügung.


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Das Museum ist komplett barrierefrei.
Fahrstühle erschließen die beiden unterirdisch gelegenen Ebenen, der barrierefreie Zugang zum Haus findet sich hinter der Portalwand im Außenbereich.
In jedem Raum liefert eine Leiste mit Braille-Schrift Stichworte zum jeweiligen Thema.

Zu unserem Angebot gehören auch Führungen und Werkstattprogramme für Menschen mit Handicap jedweder Art, bitte sprechen Sie uns bei Interesse direkt an.
Im Rahmen eines Projektes mit Jugendlichen des inklusiven Gisela-Gymnasiums ist bereits eine spezielle Führung für Hörgeschädigte auf dem Multimediaguide des Museums entstanden.

Weitere Hinweise zur Barrierefreiheit finden Sie auf unserer Homepage.