Jüdisches Museum München


Außenansicht Jüdisches Museum München. Foto: Roland Halbe
Jüdisches Museum München am Jakobsplatz. Foto: Franz Kimmel

Warum trägt die Torah eine Krone? Und was ist eigentlich Schabbat? In Workshops entdecken Kinder mehr über jüdisches Leben und jüdische Religion.
Verschiedene inhaltlich vertiefende Rundgänge für Erwachsene durch unsere Dauer- und Wechselausstellungen werden von unseren Besucherbetreuerinnen und Besucherbetreuern durchgeführt.
Für Schulklassen und außerschulische Gruppen bieten wir altersgerechte Vermittlungsprogramme mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen in unseren Ausstellungen an. Auch Projekttage und andere Formate für Schulklassen entwickeln und organisieren wir in Absprache mit Lehrerinnen und Lehrern.
Gerne organisieren wir Lehrerausflüge und Fortbildungen für Kollegien verschiedener Schulformen.


Öffnungszeiten

Dienstag-Sonntag: 10-18 Uhr


Organisatorische Hinweise

Verkehrsanbindung
S-Bahn, U3, U6, Marienplatz
U1, U2, U3, U6, Tram 16, 17, 18, 27 Sendlinger Tor
Bus 152 St.-Jakobs-Platz, Bus 52 Blumenstraße

Das Museum verfügt über keine eigenen Parkplätze.
Parkhäuser in der Nachbarschaft
Parkhaus Schranne, Prälat-Zistl-Str. 3, 80331 München
Parkhaus Marienplatz, Rindermarkt 16, 80331 München
Parkhaus Angerhof, Oberanger 35, 80331 München


Hinweise für Menschen mit Behinderungen

Zugänge im Museumsgebäude
Das Museumsfoyer und alle Ausstellungsebenen sind barrierefrei zugänglich. Das Museum verfügt über eine behindertengerechte Toilette im Untergeschoss.